Januar bis September: 24,0 % mehr Baugenehmigungen

Chart Baugenehmigungen des Statistischen Bundesamtes Wiesbaden
Von Januar bis September 2016 wurde in Deutschland der Bau von ins­gesamt 276.300 Woh­nun­gen geneh­migt. Wie das Statis­ti­sche Bundes­amt (Desta­tis) weiter mit­teilt, waren das 24 % oder rund 53.500 Bau­geneh­mi­gungen für Woh­nungen mehr als in den ersten neun Monaten 2015.

Eine höhere Zahl an genehmigten Wohnungen hatte es in den ers­ten neun Mona­ten eines Jah­res zuletzt im Jahr 1999 gege­ben (331.600). Von den in den ers­ten neun Mona­ten 2016 geneh­migten Woh­nun­gen waren 232.500 Neu­bau­woh­nun­gen in Wohn­ge­bäu­den (+21,5 % gegen­über dem Vor­jahres­zeit­raum). Dieser starke Zu­wachs zeigte sich vor allem in Mehr­fami­lien­häu­sern (+27,5 % bzw. +26.700 Woh­nun­gen). Die Anzahl geneh­mig­ter Woh­nun­gen in Zwei­familien­häu­sern stieg um 12,6 % bzw. 1.900 Woh­nun­gen und in Ein­fami­lien­häu­sern um 3,0 % bzw. 2.100 Woh­nun­gen. Ohne Berück­sich­ti­gung der Woh­nun­gen in Wohn­heimen stiegen die Bau­geneh­mi­gungen in neuen Wohn­gebäu­den um 16,8 %.

Die Genesis- und Destatis-Tabellen zu den Baugenehmigungen Januar bis September 2016 finden Sie unter www.destatis.de.